Schriftgröße:
 
 

Veranstaltungen 2011

zurück

 

 

Malerische Streifzüge in Senftenberg

Vom 25. November bis in die erste Januarwoche hinein, kann die Ausstellung "Bernhard Vogel-Stationen einer Malreise-Berlin-Spreewald-Lausitz-Schwarzheide-Dresden" in der Kunstsammlung Lausitz des Museums Senftenberg eingesehen sowie das Präsentationsbuch zur Ausstellung erworben werden.

 

Das Museum ist Dienstag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr und ab dem 10. Dezember täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

 

 

24. November 2012: Ausstellungseröffnung

Nachdem die Ausstellung „Malerische Streifzüge um den SeeCampus – Aquarelle von Bernhard Vogel“ bereits in Schwarzheide und Elsterwerda zu sehen war, gastiert sie ab dem 24. November bis zum 8. Januar in der Kunstsammlung Lausitz.

 

Ein Präsentationsbuch zur Ausstellung kann im Museum Senftenberg, der Bibliothek SeeCampus oder im Bürgerbüro Ingo Senftleben (Kleinleipischer Straße 6, Lauchhammer) für 25 Euro erworben werden.

 

 

11. November 2011, 15 - 20 Uhr: Tag des Passivhauses

Auch der SeeCampus Niederlausitz beteiligt sich am  11.11.2011 beim „Tag des Passivhauses“. Innovativ, modern und auf höchstem Baustandard präsentiert sich die Bildungseinrichtung. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind von 15.00 – 20.00 Uhr recht herzlich zur Besichtigung des Gebäudes  eingeladen. Dabei können Sie mehr über Konzeption, Technik und Umsetzung des außergewöhnlichen Bauprojektes erfahren.

 

Der Förderverein SeeCampus Schwarzheide-Lauchhammer unterstützt die Veranstaltung und hofft auf zahlreiche Besucher.

 

 

28. Oktober, 20 Uhr: Familienlesung

Die Campusbibliothek Schwarzheide lädt am 28.Oktober 2011 um 20 Uhr zu einer Familienlesung (ab 11 Jahren) in die Aula des SeeCampus Schwarzheide-Lauchhammer mit dem Schauspieler Rainer Rudloff.

Unter dem Motto „Tierische Begegnungen“ erwartet den Zuhörer eine humorvolle Pirsch auf den Spuren aussterbender Tierarten und skurriler Menschen. Bereits am Vormittag findet eine Schulveranstaltung mit Rainer Rudloff im SeeCampus statt.

 

Der Förderverein unterstützt diese Veranstaltungen, hofft auf eine rege Teilnahme und wünscht viel Spaß mit Rainer Rudloff und den „Tierischen Begegnungen“.

 

 

11. bis 25. Mai: Aquarelle-Ausstellung

Nachdem gut einhundert Gäste am Mittwochabend die erfolgreiche Eröffnung der Ausstellung "Malerische Streifzüge um den SeeCampus - Aquarelle von Bernhard Vogel" erlebten, sind weitere interessierte Bürgerinnen und Bürgern eingeladen, die fast 70 kontrastreichen Bilder zu betrachten.

Von Montag bis Freitag können zwischen 16 und 18 Uhr sowie am Wochenende zwischen 14 und 17 Uhr über die reizvollen Städtedarstellungen diskutiert werden. Anlass geben die Aquarelle, welche die Grenze zwischen dem realen und irrealen fließend überschreiten, so dass man sich stets die Frage stellen muss: Ist es Schein oder Realität?!

 

Damit man sich auch noch nach der Ausstellung die Bilder vor Augen führen kann, besteht die Möglichkeit ein Buch zur Ausstellung für 25 Euro zu erwerben. Darin illustriert sind nicht nur die Aquarelle, sondern ebenso Geschichtschroniken zu den dargestellten Orten und natürlich Fotos und Informationen zum Künstler Bernhard Vogel.

 

Ausstellungsort ist der SeeCampus Niederlausitz.

 

 

11. Mai 2011, 14.30 Uhr: Eröffnung der Ausstellung "Malerische Streifzüge"

Begleitend zur Errichtung des SeeCampus, malte der Salzburger Künstler Bernhard Vogel den SeeCampus und seine Umgebung ein Jahr lang. Das Ergebnis sind 70 farbintensive Aquarelle die ab dem 11. Mai täglich zwei Wochen lang die Bildungseinrichtung künstlerisch gestalten und für alle Interessierten zugänglich sein wird.

 

Die Ausstellung wird um 14:30 Uhr in einer internen Veranstaltung zwischen KunstschülerInnen und Bernhard Vogel selbst eröffnet. Dabei wird der Maler Einblicke in die Aquarelltechnik geben sowie über die Entstehung der Bilder berichten. Dadurch erhalten die Mädchen und Jungen exklusive Informationen aus erster Hand wie z.B. warum diese Perspektive oder jene Farbgebung genutzt wurde. Gleichzeitig können sie sich aber auch kritisch äußern. Der Förderverein möchte damit den Jugendlichen erstmals die Gelegenheit bieten, sich mit einem "echten" Maler über Kunst auszutauschen und zu diskutieren.

 

Um 19 Uhr erfolgt die Eröffnung der Ausstellung unter dem Titel "Malerische Streifzüge um den SeeCampus - Aquarelle von Bernhard Vogel" für die breite Öffentlichkeit. Der Künstler lässt es sich auch hier nicht nehmen anwesend zu sein.

 

Ein Präsentationsbuch ist bereits jetzt in der Bibliothek des SeeCampus und im Bürgerbüro Ingo Senftleben (Kleinleipischer Straße 6, Lauchhammer) für 25 Euro erhältlich.

 

Selbstverständlich kann man das Exemplar auch am Ausstellungsabend erwerben.

 

 

28. April 2011: Mitgliederversammlung

Am Donnerstag treffen sich die Mitglieder des Fördervereins in der Cafeteria des SeeCampus Niederlausitz um die ersten Monate nach der Eröffnung auszuwerten, derzeitige Projekte zu diskutieren und neue Ziele in Angriff zu nehmen. Die Sitzung ist nicht öffentlich.

 

 

19. Februar 2011, 10 Uhr: Eröffnung Campus-Bibliothek
Gleichzeitig mit dem Tag der offenen Tür des OSZ wird die Campus-Bibliothek eröffnet.

 

 

19. Februar 2011, 9.30 - 12 Uhr: Tag der offenen Tür OSZ

Das Oberstufenzentrum Lausitz informiert an diesem Tag über die eigenen Bildungsangebote. Auch in dieser Zeit werden Führungen mit Erläuterungen im Haus angeboten.

 

 

17. Februar 2011, 13.30 bis 17 Uhr: Campus-Einblick mit Führungen

Am Donnerstag stehen die Türen im SeeCampus Niederlausitz  für alle Interessierten offen. Neben der Möglichkeit, sich in dem modernen und innovativen Bildungsgebäude umzusehen, werden auch Führungen mit Erläuterungen angeboten.

 

 

17. Februar 2011: offizielle Eröffnung

 Am Vormittag findet die feierliche Eröffnung mit Ministerpräsident Matthias Platzeck im Kreis von über 200 geladenen Gästen statt.

 

7. Februar 2011: 1. Schultag

Die Schulglocken läuten zum ersten Mal für über 1.000 SchülerInnen. An diesem Tag heißt es vorrangig Rundgänge und Belehrungen durchführen, die letzten Kisten ausräumen UND vom Förderverein das Begrüßungsgeschenk in Empfang nehmen.