Schriftgröße:
 
 

Das PPP-Verfahren

Der SeeCampus wird nach den Vorgaben eines PPP- Verfahrens gebaut, finanziert und betrieben. Hinter P (Public) P (Privat) P Partnership versteht man, dass eine Kommune ein Infrastrukturvorhaben gemeinsam mit einem privaten Partner verwirklicht. Vorgeschaltet ist ein öffentlich ausgeschriebener Wettbewerb, durch den der Bieter mit dem besten Angebot ausgewählt wird. Das heißt, bei Übereinstimmung mit den durch die Ausschreibung vorgegebenen Kriterien, erhält der Bieter mit dem wirtschaftlichsten Angebot den Zuschlag. Auftraggeber ist beim SeeCampus der Landkreis als Schulträger. Durch Verträge wurde vor der Ausschreibung die Nutzung des SeeCampus durch die Städte Schwarzheide und Lauchhammer und deren finanzielle Unterstützung geregelt. Außerdem wurde die Unterstützung der BASF Schwarzheide GmbH durch einen Sponsoringvertrag mit dem Landkreis festgeschrieben. Den Zuschlag für die Finanzierung, den Bau und die Betreibung erhielt die Hermann Kirchner Projektgesellschaft mbH.